Germknödel vegan, herbstlich, lecker

Germknödel vegan

Germknödel vegan

Der Herbst ist irgendwie doch eine magische Zeit.

Hier in Bayern ist der Herbst auch die Zeit ausgiebiger Wanderungen und Hüttentouren.

Und es ist so unheimlich gemütlich, in der Herbstsonne zu sitzen und eine der bayrischen Köstlichkeiten zu genießen.

Jetzt wo die Zwetschgen von den Bäumen fallen gibt es sie wieder, lecker gefüllte Germknödel. Innen säuerliches Zwetschgenmus schwimmen sie in einer lecker süßen Vanillesauce.

Und sie lassen sich wirklich gut vegan herstellen

Germknödel vegan

Du brauchst:

Für den Knödelteig:

125 ml lauwarme Pflanzenmilch

250 g Mehl

2 EL Zucker

1 Würfel frische Hefe

1 EL Leinsamenmehl (als Eiersatz)

1 Prise Salz

3 EL neutrales Öl* (z.B. Kokosöl*)

nach Belieben Mohn

 

Für das Zwetschgenmus:

4 Zwetschgen

4 EL Wasser

 

Für die Vanillesauce:

500 ml Pflanzenmilch*

2 cm Vanilleschote*

5 EL Särke (je nach dem wie dickflüssig es werden soll)

nach Belieben Zucker* z.B. dieser hier*

Ausserdem:

1 Handrührgerät*

1 Stabmixer*

1 Dampfgareinsatz*

1 Schneebesen*

und natürlich Töpfe* und Geschirrtücher*

 

 

Germknödel vegan

Und so wirds gemacht:

Der Knödelteig:

Erwärme die Pflanzenmilch ein wenig. Aber lass sie nicht zu heiß werden. Sie soll nur schön lauwarm sein.

Nun bröselst du die Hefe hinein und lässt alles ca 15min gehen.

In der Zwischenzeit mische das Mehl mit dem Leinsamenmehl, Zucker* und dem Salz.

Gebe nun das Milch- Hefegemisch zur Mehlmischung.

Nun wird mit dem Handrührgerät* alles ca 3 Minuten verrührt. Die Konsistenz ist zum Schluss der 3 Minuten noch etwas bröselig.

Jetzt gibst du langsam das Öl* hinzu und verrührst alles weitere 3-5 Minuten bis ein schöner fester Teig-Klumpen entsteht.

Germknödel vegan

Jetzt deckst du die Schüssel mit dem Teig mit einem Geschirrtuch zu und lässt alles ca 45 Minuten gehen.

Germknödel vegan

 

Zum Pflaumenmus:

Das geht ganz einfach. Hierfür entsteinst du nur die Pflaumen, gibst das Wasser hinzu und mixt alles mit dem Stabmixer* zu einem sämigen Mus.

 

Nun wieder zu den Knödeln:

Der Teig-Klumpen ist nun ca doppelt so groß, wenn er schön aufgegangen ist.

Germknödel vegan

 

Als nächstes teilst du ihn in 4 gleichgroße Teile und drückst diese auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca daumendick flach.

In die Mitte gibst du einen großen Klecks Pflaumenmus. Sei aber vorsichtig, dass das Mus nicht an den Rand läuft.

Germknödel vegan

 

Nun nimmst du die Ränder der Teigfladen, drückst sie über dem Mus zusammen bis alles ganz dicht ist.

Dann kannst du die Knödel noch vorsichtig formen und nochmal bemehlen.

Germknödel vegan

 

Fette den Gareinsatz* gut ein, gebe die Knödel hinein und stelle den Aufsatz in einen Topf, in dem der Boden Wasser bedeckt ist. Die Knödel selbst dürfen aber nicht im Wasser stehen.

Germknödel vegan

Gib einen Deckel auf den Topf und gare die Knödel ca 20 Minuten im Wasserdampf.

 

In der Zwischenzeit machst du dich an die Vanillesoße:

Hierfür gibst du die Vanilleschote* und den Zucker zur Pflanzenmilch und kochst alles kurz auf.

Rühre die Stärke mit ein paar Esslöffeln kalter Milch glatt und rühre die Mischung mit dem Schneebesen* in die köchelnde Milch.

 


 

Wenn die Germknödel fertig sind richtest du sie in der Vanillesoße an und gibst nach Belieben noch etwas von dem übrigen Pflaumenmus und Mohn dazu.

Germknödel vegan

Germknödel vegan

Germknödel vegan

Guten Appetit

Germknödel vegan

Germknödel vegan

Germknödel vegan
Germknödel vegan
Rezept drucken
Germknödel vegan
Germknödel vegan
Rezept drucken
Zutaten
Für die Germknödel
  • 125 ml lauwarme Pflanzenmilch
  • 250 g Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 EL Leinsamenmehl als Eiersatz
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL neutrales Öl z.B. Kokosöl*
  • nach Belieben Mohn
Für das Zwetschgenmus
  • 4 Zwetschgen
  • 4 EL Wasser
Für die Vanillesoße
  • 500 ml Pflanzenmilch
  • 2 cm Vanilleschote*
  • 5 EL Särke je nach dem wie dickflüssig es werden soll
  • nach Belieben Zucker* z.B. dieser hier*
Portionen:
Von | 2017-09-13T22:11:04+00:00 September 12th, 2017|Aus aller Welt, Deutschland, Österreich, Rezepte, Süßes|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

Gefällt Dir was du hier liest? Merke es dir hier und besuche mich bald wieder.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

OK