Gefällt Dir der Artikel? Dann komm bald wieder.

[DISPLAY_ULTIMATE_SOCIAL_ICONS]

Leinsamenmehl selber machen ganz schnell

Leinsamenmehl selber machenLeinsamenmehl selber machen Ratz Fatz fertig in 5 Minuten.

Leinsamenmehl selber machen. Hast du darüber auch schonmal nachgedacht?

Es gibt zwar mittlerweile echt auch gutes Leinsamenmehl fertig zu kaufen. Aber das ist im Vergleich zur Do it Yourself Methode auch ganz schön teuer.

Und gerade wenn du auch gerne mal mit Leinsamenmehl statt Semmelbröseln panierst oder auch mal ein leckeres Brot damit backst, dann geht das ganz schnell ganz schön ins Geld.

Leinsamenmehl selber machen

Und es hat noch weitere Vorteile, wenn du dir einfach dein Leinsamenmehl selber machst.

Du kannst selbst bestimmen wie viel Mehl du brauchst und es dir immer frisch zubereiten

und vor Allem kannst du selbst bestimmen, wie fein die Leinsamen gemahlen werden sollen.

Wenn du das Leinsamenmehl nicht komplett ganz fein benötigst, kannst du einen Teil davon auch einfach nur schroten.

Also los geht’s

Leinsamenmehl selber machen

Du brauchst für dein Leinsamenmehl:

1 Päckchen Leinsamen*, oder wie viel du für dein Rezept benötigst.

Einen Mixer, der auch mit Kernen zurechtkommt.

Natürlich kannst du auch auch eine Mühle oder Kaffemühle nehmen.

Da ich jedoch im Moment keine Mühle besitze, halte ich mich an meinen treuen Mixer 🙂

Und los geht’s

Packung auf, die benötigte Menge ab in den Mixer und dann einfach bis zum gewünschten Feinheitsgrad mixen.

So einfach ist das.

Leinsamenmehl selber machen

Zwischendurch kann es sein, dass ein Teil des Leinsamenmehls am Rand des Mixers hängen bleibt.

Mach einfach zwischendurch den Mixer kurz aus und schieb alles nach unten zum Messer.

Vorsicht! Schalte den Mixer auch wirklich aus, bevor du mit dem Löffel reingehst. Wenn du bei laufendem Betrieb nur am Rand des Bechers ein wenig schiebst und dabei auch nur versehentlich mit dem Löffel gegen das rotierende Messer kommst fliegt die sonst alles um die Ohren und du kannst dich ganz schön verletzen.

Nach spätestens 5 Minuten ist dein selbst gemachtes Leinsamenmehl fertig zur weiteren Verarbeitung.

Ein Zwei Esslöffel selbst gemachtes Leinsamenmehl oder geschrotete Leinsamen machen sich übrigens auch sehr gut im Joghurt oder in deinem Frühstücksmüsli.

Guten Appetit.




Von | 2017-09-28T14:28:36+00:00 Juli 26th, 2017|Aus aller Welt, Basics, Deutschland, International, Rezepte, Uncategorized|0 Kommentare

About the Author: