Gefällt Dir der Artikel? Dann komm bald wieder.

[DISPLAY_ULTIMATE_SOCIAL_ICONS]

Griechische Taramosalata vegan

vegane Taramosalata

Griechische Taramosalata vegan mit Sonnenblumenkernen

Hmmmm griechische Vorspeisen, wie ich sie immer geliebt habe. Am besten unter einer mit Weinreben überdachten Terrasse an einem lauen Sommerabend mit einem tiefroten Sonnenuntergang und einem schönen Glas Wein.

Da kommen Urlaubsgefühle auf.

Eine Vorspeise die natürlich auf keinen Fall fehlen darf ist die Taramosalata oder als türkische Version Tarama. Sie schmeckt einfach himmlisch zu einem Stück Fladenbrot.

Also machen wir uns daran und probieren ein paar vegane Kreationen.

Ihr braucht:

  • 2 gehäufte Esslöffel Sonnenblumenkerne*
  • 1/4 alte Semmel oder eine Scheibe Toast
  • ca 100ml Öl (Sonnenblumenöl, Rapsöl oder ähnliches ohne zu starken Eigengeschmack)
  • Saft einer viertel Zitrone
  • Salz nach Geschmack
  • 3-4 Esslöffel zerbröselte Norialgen*

Variationen / Tipps:

  • Statt der Sonnenblumenkerne könnt ihr auch Leinsamenmehl oder Mehl aus Chiasamen nehmen.
  • Das Mehl stellt ihr ganz einfach selbst her, indem ihr Leinsamen oder Chiasamen einige Minuten in dne Mixer gebt. Ich finde die Taramosalata schmeckt mit Sonnenblumenkernen wegen des Fettgehalts aber irgendwie runder, vollmundiger.
  • Statt mit Brot könnt ihr auch Taramosalata mit Kartoffeln probieren. Hierfür pürriert ihr 1-2 gekochte Kartoffeln einfach mit ein paar Löffeln Pflanzenmilch.
  • Andere Algen funktionieren bestimmt auch. Ich habe bisher der Einfachheit halber immer Norialgen verwendet, weil ich diese gerade zu Hause hatte. Dieses* Paket finde ich aber auch sehr spannend und muss es bei Gelegenheit einmal probieren.

Zubereitung:

  • Das Brot weicht ihr in einer Tasse mit warmem Wasser ein. Beim Brot eignen sich hervorragend auch alte Reste.
  • Die Sonnenblumenkerne mischt ihr mit den zerbröselten Algenstückchen.
  • Drückt das Brot ein wenig aus und gebt es zu dieser Mischung.
  • Nun heißt es Mixen was das Zeug hält.
  • Das Öl gebt ihr Löffelweise vorsichtig hinzu.
  • Zum Schluß gebt ihr noch das Salz und den Zitronensaft hinzu und rundet nochmal mit dem Öl ab, bis Konsistenz und Geschmack stimmen. Hier solltet ihr zwischendurch immer wieder probieren um die für euch richtige Menge an Zitronensaft, Öl und Salz zu finden.

Schließlich könnt ihr euren Taramosalata nach Herzenslust mit ein paar Oliven oder ein paar Zweigen Dill garnieren und am Besten mit frischem Brot genießen.

Fertig in:

10 Minuten

About the Author: